Der Schrättelestanz

Der Schrättelestanz…

Dieses schaurig-schöne Spektakel steigt um Mitternacht in der Nacht zum Gumpigen, also zur Geisterstunde, auf dem Rathausplatz. Die Schrättele versammeln sich um Mitternacht um ein Hexenfeuer. Sie spitzen dann in einer dämonischen Zeremonie ihre Besenstiele an, um darauf ihre Reisigbesen stecken zu können und damit für die Fasnet gerüstet zu sein.

Diesem hexenhaften Treiben setzen die Faselhannes und Narros ein Ende , indem sie die dunklen Mächte der Finsternis vertreiben und ihrerseits nach den Klängen des Narrenmarsches um das Feuer tanzen.

In diesem symbolischen Kampf zwischen den Wintermächten, vertreten durch die Schrättele, und dem Frühling, vertreten durch die Weißnarren, behält natürlich letzterer die Oberhand.